JSO Crescendo

Orchester

Über Uns

Das Jugendsinfonieorchester Crescendo wurde im November 1989 von zwölf Musikbegeisterten und der Dirigentin Käthi Schmid Lauber gegründet.

Die unterdessen rund 50 Mitglieder konzertieren zweimal jährlich in verschiedenen Kirchen der Schweiz. Im Programm stehen dabei grosse Sinfonien, Solokonzerte und Filmmusik.

Nicht wenige ehemalige Mitglieder trifft man heute an einem Konservatorium oder bereits als Profimusiker wieder an.

Einmalig in der Musikwelt ist wohl, dass das Orchester bei jedem Konzert auch als Chor auftritt. Alle zwei Jahre bereist das JSO Crescendo die Welt und bespielt und besingt während zwei Wochen internationale Bühnen.

Mit dem Canturicum hat das Orchester seinen eigenen Projektchor, mit welchem es alle zwei Jahre grosse Chorwerke zur Aufführung bringt.

Proben

Wir proben am Mittwoch von 18:15 - 20:30 Uhr im Gebäude der Firma Gössler in Zürich Wiedikon

Wir studieren 2 Programme im Jahr ein und geben durchschnittlich 6 Konzerte.

Daneben spielen wir aber immer wieder mit kleineren Besetzungen an Anlässe wie runde Geburtstage, Weihnachtsfeiern, Kirchenfeste, Jubiläumsveranstaltungen.

Konzertreise

Ein fester Bestandteil des JSO Crescendo sind die Konzertreisen. Alle zwei Jahre konzertieren wir während zwei Wochen an verschiedenen Orten auf der ganzen Welt.

Die vergangenen Konzertreisen führten uns nach…

  • 2017 - Baltische Staaten
  • 2015 - Portugal
  • 2013 - Griechenland
  • 2011 - Schweden
  • 2009 - Brasilien
  • 2007 - Slowakei
  • 2005 - Frankreich
  • 2003 - Russland
  • 2001 - Italien
  • 2000 - Norwegen
  • 1998 - Barcelona
  • 1996 - Dänemark
  • 1994 - Tschechien
  • 1993 - Ungarn
  • 1991 - Holland
  • 1990 - Deutschland

Dirigentin

Käthi Schmid Lauber studierte an der Schola Cantorum Basiliensis Violine in alter Mensur bei Jaap Schröder, Viola da Gamba bei Jordi Savall und Gesang bei Richard Levitt. 1985 schloss sie ihre Studien mit dem Diplom für Alte Musik im Fach Violine und Viola ab. Nach Dirigierstudien bei Sylvia Caduff (Luzern) und Karl Scheuber (Zürich) belegte sie drei Jahre den Nachdiplomkurs in Orchesterdirigat bei Daniel Schmid an der HMT Zürich. Sie spielt in verschiedenen Barockorchestern und leitet alljährlich zweimal die Singwochen in Quarten SG. Neben dem JSO Crescendo dirigiert Käthi Schmid Lauber das Kindersinfonie Orchester in Wetzikon und das Seeländer Bläserensemble. Sie ist als Komponistin tätig. In ihrem Oeuvre findet man Solokonzerte mit sinfonischer Orchesterbegleitung, Musicals und Chorwerke. Ihre Lehrtätigkeit in den Instrumenten Violine, Viola, Viola da Gamba und Kontrabass übt sie an der Musikschule Adliswil-Langnau aus. An der Rudolf Steiner Schule Sihlau, Adliswil unterrichtet sie Musik, Chor und Orchester in der 1.-9. Klasse.

Käthi Schmid Lauber ist verheiratet und Mutter von drei Kindern, welche alle im JSO Crescendo mitwirken. Das Unmögliche möglich zu machen ist das, was sie an der Arbeit mit den Jugendlichen immer wieder neu fasziniert.

Konzertmeisterin

Anina Lauber begann im Alter von vier Jahren bei Maya Wenger Geige zu lernen. Als Tochter der Dirigentin lernte sie das Orchester auf Konzertreisen kennen, die sie von klein an begleiten durfte. Seit 2007 ist sie Mitglied des JSO Crescendo und seit 2012 Konzertmeisterin. Des Weiteren spielt sie im Sinfonie Orchester Horgen Thalwil unter der Leitung von Kevin Griffiths, wo sie als Stimmführerin das Bratschenregisters führt. Seit 2010 leitet sie das Kinderorchester der Singwochen in Quarten SG. Neben ihrer Orchestertätigkeit spielt Anina Lauber in verschiedenen Formationen Klassik und Volksmusik.

Auch als Komponistin sammelte sie im Rahmen ihrer Abschlussarbeit der Atelierschule Zürich 2014 erste Erfahrung. Gemeinsam mit dem JSO Crescendo führte sie ihre Komposition "Konzertfantasie Durch Zeit und Welt" für Solovioline/Viola und Sinfonieorchester in der Wasserkirche Zürich auf.

Mitglieder

Violine I
Anina Lauber, Konzertmeisterin
Omar Barone
Emma Buckland
Arev Immer
Noëlie Nyffeler
Patricia Ritter
Joy Schrepfer
Nils Suter
Muriel Althaus
Jonathan Boissonnas
Rebecca Meyer
Tamara Niederer

Violine II
Andrea Schmid
Flurina Kuser
Livia Pierhöfer
Thea Ulbrich
Lea Frischknecht
Nora Gmünder

Viola
Isabel Baumann
Lukas Dürrenberger
Florian Rohrer
Beneon Stevenson
Clara Streule
Rahel Felder
Sophie Binotto

Violoncello
Alexandra Lüthi
Lavinia Brodbeck
Lorena Ehrsam
Luisa Merten
Isabelle Mutz
Janine Wälty
Melvin Wihler

Flöte
Jasmine Baumann
Daniel Burla
Josina Zbinden

Oboe
Andrea Keller
Ana Alonso Hellweg

Klarinette
Hannah Markfort
Simon Meier
Wanja Staubli

Bassklarinette
Benedikt Elmaleh

Fagott
Lorenz Gygi
Maurice Emch
Angelika Mutz
Julia Willers

Waldhorn
Sebastian Lauber
Ramona Brodbeck
Ladina Schneider
Doron Mohel

Trompete
Jonathan Lauber
Patrick Müller

Posaune
Lukas Schulte-Vels
Benjamin Bosshard

Perkussion
Robin Schläpfer

Wir suchen...

Wir suchen immer wieder junge und initiative Leute, die im Orchester mitspielen möchten.

Momentan suchen wir insbesondere KontrabassistInnen und PosaunistInnen.

Die Voraussetzung ist Freude an der Musik und die Bereitschaft, mit Toleranz und Kameradschaft eine lockere und ungezwungene Orchesteratmosphäre zu schaffen.

Bist du interessiert? Dann nimm Kontakt mit der Dirigentin auf!